Literatur Tipps

Michael Peinkofer
Der Wind und die Wahrheit

Der Roman „Der Wind und die Wahrheit“ von Michael Peinkofer spielt im Jahre 1362. Einer der Schauplätze ist die Lagunenstadt Venedig. Die kleine Republik floriert und blüht dank des erfolgreichen internationalen Handels. Kaufleute aus aller Herren Länder nutzen die Märkte, um ihre Waren zu verkaufen oder neue Waren für ihre Heimatstädte zu erstehen.

Karl Braune
Ein Mann ging durch Lübeck und knipste

Als ich vierzehn oder fünfzehn Jahre alt war, schenkte mir mein Patenonkel ein Buch über das alte Lübeck: "Lübeck so, wie es war". Gar kein besonders gutes Buch, aber doch ein sehr schönes Geschenk, das ich immer noch habe und das schon ganz zerfleddert ist, so oft habe ich darin gelesen.

Douglas Preston und Lincoln Child
Demon – Sumpf der Toten

Mit dem aktuellen Titel „Demon – Sumpf der Toten veröffentlicht das Autorenduo Preston und Child den inzwischen schon 15. Band der Reihe um den exzentrischen Special Agent Pendergast.

Kinderbuch-Tipp
Soheyla Sadr - Matti, Mütze und Pfütze

„Wie man einen grauen Regentag bunt zaubert“, lautet der Untertitel des Bilderbuchs, das Soheyla Sadr geschrieben und selber illustriert hat. Es handelt von dem kleinen Matti, der beim Klang der Regentropfen an seinem Fenster beschließt, im Bett zu bleiben. Doch dann kommt alles anders.

Wolfgang Marx

Ich greife nicht sehr oft nach neueren deutschen Romanen, und wenn ich es tue, bin ich meist enttäuscht, und zwar umso mehr, je mehr sie in der Presse gelobt wurden. Es ist sicher etwas fragwürdig, von derartig punktuellen Lektüren aus auf die Situation der deutschen Literatur insgesamt zu schließen, aber skeptisch darf ich wohl sein. Meistens ziehe ich die Klassiker vor oder auch Erzähler aus Südamerika, die eine Europäern unbekannte Energie zu besitzen scheinen.

Sabine Weiß
Die Tochter des Fechtmeisters

Die deutsche Autorin Sabine Weiß hat schon mit den Titeln „Die Hansetochter“ und „Die Feinde der Hansetochter“ ihre Leser davon überzeugt, dass Sie vorbildlich recherchiert und das Mittelalter, die Hansezeit aufleben lässt.

Tom Krausz
Hamburg Noir

Dies ist mal ein ganz anderes Foto-Buch! Wer sich einen nostalgischen Bildband erhofft, wird überrascht. Positiv, hoffentlich! Denn hier setzt Tom Krausz etwas um, das seinesgleichen sucht. Nicht zufällig betitelt er das Buch mit „Hamburg Noir“.

Weihnachts-Buchempfehlungen 2016

Langsam wird die Zeit knapp, wenn man sich oder seinen Liebsten noch ein schönes Geschenk für Weihnachten machen möchte.

NORDISCHE KRIMINACHT
Weihnachtliche Krimi-Geschichten zwischen Idylle und Hochspannung

Die 8. NORDISCHE KRIMINACHT am Samstag, 17. Dez. und Sonntag, 18. Dez. findet in diesem Jahr wieder im Beichthaus des Europäischen Hansemuseums statt. Wer Spannung zu Weihnachten liebt, kommt an dieser besonderen Veranstaltung nicht vorbei!