Museumshafen zu Lübeck, Foto (c) Torsten Krüger

"Plötzlich 30!" - das Lübecker Welterbe wird erwachsen
2017 feiert die Hansestadt Lübeck „30 Jahre UNESCO Welterbe“

1987 erhielt die Lübecker Altstadt den Titel UNESCO Welterbe und damit die Auszeichnung, dass sie etwas ganz Besonderes und Schützenswertes ist. Unter dem Motto „Plötzlich 30!“ findet 2017 das ganze Jahr über ein bunter Reigen an Aktionen und Veranstaltungen rund um Kunst, Kultur und Historie statt.

Das Jubiläum „30 Jahre UNESCO Welterbe“ soll für Bürger und Gäste die Wahrnehmung des Welterbetitels in den Mittelpunkt rücken. Gemeinsam mit vielen Partnern in der Stadt plant die Lübeck und Travemünde Marketing GmbH (LTM) in Koordination mit dem Fachbereich Planen und Bauen der Hansestadt Lübeck ganzjährig ein abwechslungsreiches Geburtstagsprogramm. „Wir möchten die Lübecker Bürger einladen, ihr Welterbe, das sie tagtäglich umgibt, wieder bewusst wahrzunehmen und neu für sich zu entdecken,“ erläutert LTM-Geschäftsführer Christian Martin Lukas die Idee der Kampagne „Plötzlich 30!“. „Wir wollen zeigen, dass unsere alte Königin jede Menge neues Leben hinter alten Mauern zu bieten hat und wir stolz darauf sein können, in diesem wunderschönen Welterbe zu leben.“

„Ich freue mich sehr, dass in diesem Jubiläumsjahr so viele Partner mit im Boot sind“, erklärt Christine Koretzky, Welterbekoordinatorin der Hansestadt Lübeck. „Damit erreichen wir nicht nur das interessierte Fachpublikum, sondern öffnen das Bewusstsein von vielen. Je mehr Mitmenschen unser Welterbe unterstützen, umso selbstverständlicher können wir es für kommende Generationen erhalten. Und das ist schließlich der Auftrag, der mit der Nominierung als Welterbe einhergeht.“

Programm

Die LÜBECKER MUSEEN gewähren Bürgern und Gästen, die 2017 ihren 30. Geburtstag feiern, das ganze Jahr über freien Eintritt in ihre Ausstellungen. Außerdem bieten die MuseumsleiterInnen mit der Aktion „Mittags im Museum“ zu bestimmten Terminen jeweils um 12.30 Uhr für maximal 30 Teilnehmer eine 30-minütige Führung an. Das Europäische Hansemuseum bietet ebenfalls ganzjährig freien Eintritt für 30-Jährige und lädt seine Besucher mit kleinen Veranstaltungsakzenten dazu ein, sich dem Welterbe spielerisch anzunähern.

Die Kirchengemeinde St. Marien und der Ev.-Luth. Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg bieten sieben kostenfreie Führungen durch die Ausstellung "Oben ohne? Wie die Lübecker Bürger ihre sieben Türme retteten" (25. März – 3. Juni 2017) für jeweils 30 30-Jährige an. St. Jakobi lädt zur kleinen Pilgerreise durch Lübeck ein, die die Entdeckung des Welterbes zum Thema hat. Außerdem stehen 30 Orgelvespern zwischen April und Dezember und eine Ausstellung mit Einblattdrucken aus dem späten 16. und frühen 17. Jahrhundert auf dem Programm. Darüber hinaus veranstaltet St. Jakobi 30 Führungen durch die „Alten Pastorenhäuser“, die nach 30 Jahren Restaurierungsarbeiten in diesem Jahr fertiggestellt sein werden. Das Schleswig-Holstein Musik Festival wird zwischen dem 1. Juli und 27. August "30 plus 3" Konzerte in Lübeck veranstalten und dabei verschiedene Orte des Welterbes bespielen.

Wer einmal mit dem Hansevolk zu Lübeck und den Lübecker Stadtführern in das mittelalterliche Lübeck eintauchen möchte, der ist am 4. Juni, dem Welterbetag 2017, bei einer kleinen Zeitreise durch die Altstadt herzlich willkommen. Vom 2. bis 5. Juni werden außerdem verschiedene Stadtführungen vom Lübecker Verkehrsverein auf den Spuren des Welterbes angeboten. Unter dem Motto "Lübeck klingt – Shopping im Welterbe" laden die Geschäfte in Lübeck am 11. Juni 2017 zum verkaufsoffenen Sonntag und zu besonderen Aktionen und Schnäppchen ein.

Das Programm „Plötzlich 30“! wird das ganze Jahr über weiter wachsen, viele Projekte – insbesondere rund um den Welterbetag am 4. Juni – sind zurzeit noch in Planung. Alle aktuellen Informationen, Angebote und Rabattaktionen unter www.plötzlich30.de.

Foto: (c) LTMFoto: (c) LTM

Passend zum 30. Geburtstag laden der UNESCO-Welterbestätten Deutschland e. V. und die Deutsche UNESCO Kommission die Vertreter der Europäischen Welterbekommissionen am 5. und 6. Oktober 2017 nach Lübeck ein. Rund 100 offizielle Vertreter werden sich im Hansemuseum fachlich mit dem Welterbe auseinandersetzen. Als Veranstalter der Tagung tritt das Auswärtige Amt in Kooperation mit der deutschen UNESCO-Kommission, dem Verein UNESCO-Welterbestätten Deutschland e.V. und der Hansestadt Lübeck auf.

Die Auszeichnung

Lübecks historische Altstadt wurde 1987 zum UNESCO Welterbe erklärt. Erstmals erhielt damit eine Altstadt in Nordeuropa dieses Prädikat. Ihre ausgeprägte und einzigartige Stadtsilhouette mit den sieben Türmen der Kirchen, dem planmäßig angelegten Stadtgrundriss sowie der originalen historischen Bausubstanz in der Altstadt waren dem UNESCO-Komitee Grund genug, die Altstadtinsel 1987 zum UNESCO Welterbe zu erklären. www.unesco-welterbe.de

Kommentar schreiben

Unsere Kommentare werden moderiert!
Wir bitten um Verständnis, dass wir Kommentare löschen oder nicht freischalten, die werblichen, strafbaren, beleidigenden oder anderweitig inakzeptablen Inhalts sind.


Sicherheitscode
Aktualisieren